Newsletter der fiylo Deutschland GmbH  |  Impressum

Online-Version des Newsletters
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

Lausanne – schon gehört? Vorbeigefahren? Getagt?

Lausanne, die Olympische Hauptstadt. Idyllisch eingebettet zwischen dem Genfer See, den Alpen und den UNESCO Lavaux-Weinbergen. Und doch modern, Kosmopolit, avantgardistisch.

Gerade vor einigen Tagen wurde das erste Museum vom Museumsareal am Bahnhof in Lausanne «Plateforme 10» eröffnet, und zwar das «Musée Cantonal des Beaux-Arts» (Kantonale Museum der Schönen Künste) und dort kann man in modernster Architektur extravagante Anlässe organisieren. Aber nicht nur dort lassen sich Kultur, Tradition und Innovation vereinen: in Locations wie zum Beispiel im Olympischen Museum spürt man den innovativen Geist dieser charmanten Stadt und in der Fondation de l’Hermitage ist es die Tradition und die Magie des Ortes, die einen mitreisst.

Viel Spass beim Entdecken.
 
 
Musée Cantonal des Beaux-Arts
Direkt am Bahnhof Lausanne befindet sich das Museum «Musée Cantonal des Beaux-Arts», Mitten im Herzen der Stadt. Das Projekt Plateforme 10 wird zukünftig insgesamt drei Museen zusammenführen: zuerst das MCBA, dann das Musée de l'Elysée (kantonales Museum für Fotografie) und das Mudac (Museum für Design und zeitgenössische angewandte Kunst).

Am 5. Oktober, während der offiziellen Eröffnung des «Musée Cantonal des Beaux-Arts», konnten die Besucher feststellen, dass das Gebäude der Architekten Barozzi/Veiga perfekt alle modernsten museologischen und architektonischen Ansprüche erfüllt.

Es ist möglich, auf diesem neuen Areal ein Auditorium für bis zu 260 Personen anzumieten oder im Foyer Bankette oder Cocktails zu organisieren.
Mehr Infos
   
 
Das Olympische Museum
Die moderne Infrastruktur, die individuell angepassten thematischen Aktivitäten und das besondere Umfeld werden den Teilnehmenden in unvergesslicher Erinnerung bleiben

Das weltweit einzigartige Olympische Museum wurde gänzlich renoviert und mit modernen und besucherfreundlichen musealen Technologien ausgestattet. Die neuesten audiovisuellen Technologien kommen ebenfalls im Hörsaal (200 Plätze), der sich gleich neben der einzigartigen Sammlung von Medaillen, Fackeln und anderen Exponaten in Zusammenhang mit der Olympiade befindet, zum Einsatz. Weitere Räumlichkeiten und ein Restaurant bieten die Möglichkeit, Empfänge für bis zu 1000 Gäste oder Galadinners für 500 Gäste zu organisieren.
Mehr Infos
   
 
Fondation de l’Hermitage
Die Fondation de l’Hermitage befindet sich in einem schönen Lausanner Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert inmitten eines grossen Parks mit hundertjährigen Bäumen, der eine einmalige Aussicht auf die Kathedrale und den See bietet. Das neben dem Museum liegende ehemalige Bauernhaus (Ferme) verfügt über verschiedene modulare Räume wie ein Auditorium (Auditorium Michel Bugnion, 1. Etage). In einem Gebäude im neugotischen englischen Stil ist das Restaurant L’esquisse untergebracht, das auch massgeschneiderte Catering anbietet.
Mehr Infos